Projektfakten

Projektstatus:
Bewilligt

Kurzbeschreibung:
Das Vorhaben soll das Vorankommen der geförderten L&T Projekte und den Aufbau sowie die Selbstorganisation des Bündnisses unterstützen. Das Etablieren eines Innovationsmanagements ermöglicht es, das Bündnis zu einem lebendigen Netzwerk auszubauen, indem regionale Partner und Akteure miteinander vernetzt und Aufgaben koordiniert werden. Hierfür müssen Kommunikationsinstrumente etabliert sowie konkrete Schritte für eine Verstetigung des Bündnisses entwickelt werden.

L&T Innovationsbereich:
L&T Bündnismanagement

beantragte Projektsumme:
57.056,00 € (BMBF-gefördert)

Laufzeit:
01.01.2023 - 31.12.2025

Projektkoordination:
Hochschule Zittau/Görlitz
Birgit Benesch-Jenkner
birgit.benesch-jenkner@hszg.de

Partnerinstitutionen

Hintergrundinformationen zum Projekt

Projektbeschreibung

Mit dem Vorhaben, sowohl technologische als auch soziale Innovationen in der (Ober-)Lausitz voranzubringen, ist das Bündnis „Lausitz – Life & Technology“ im Wettbewerb „Wandel durch Innovation in der Region – WIR“ erfolgreich gewesen. Im Fokus der Arbeit im Bündnis stehen neue hocheffiziente und wirtschaftliche Produktionsmethoden, Bauteile und Anlagenkonzepte im Kontext mit attraktiven Bildungs-, Arbeits- und Lebenswelten zur Stärkung von Innovations- und Wirtschaftskraft der Unternehmen und der Gesellschaft in der Lausitz. Hierbei stützt sich das Bündnis auf drei Kompetenzfelder, die als Innovationsfelder entscheidende Impulse für die Arbeit des Bündnisses geben sollen:

 

  • Innovationsfeld I: Additive Fertigung für effizientere Produktion
  • Innovationsfeld II: Vernetzte Energiesysteme durch Speichertechnologien
  • Innovationsfeld III: Attraktive Bildungs-, Lebens- und Arbeitswelten

 

Für das erfolgreiche Management des Bündnisses und dessen Funktionsfähigkeit als regionales Netzwerk wird neben der Strategiearbeit ein Innovationsmanagement benötigt. Über dieses Management werden Organisationsstrukturen aufgebaut und etabliert, Prozesse koordiniert und Kommunikationsstrukturen für das Bündnis entwickelt. Darüber hinaus werden im Rahmen der Gesamtstrategie des Vorhabens Lausitz – Life & Technology Projektantragsteller in der Vorbereitungsphase von Anträgen begleitet und unterstützt. Es werden potenzielle Projektpartner vermittelt, gemeinsame Ideen generiert, geplant und genaue Aufgaben definiert. Das Innovationsmanagement wird regelmäßig in Partnergesprächen analysiert und bedarfsgerecht an die Bedürfnisse der Bündnispartner angepasst.
Die Verantwortung für das Innovationsmanagements trägt die Hochschule Zittau/Görlitz und wird beim ZIT (Prorektorat Forschung) angebunden.
Über diese Bündnisarbeit hinaus werden die Bündnis- und Projektaktivitäten begleitet unter Berücksichtigung der im Strategiepapier definierten technisch-technologischen und sozialen Innovationsfelder. Ideen brauchen Räume und Platz zum Weiterdenken. Das L&T Bündnis entwickelt und entfaltet daher seine digitale und analoge WIRkstätte, um unternehmerische und innovationsfördernde, regionale und überregionale Strukturen, Kompetenzen und Akteure zusammenzubringen.

 

 

Projektziele

 

Die Schwerpunkte und Arbeitsziele für dieses Projekt werden folgendermaßen definiert:

 

  1. Aufbau funktionierender Strukturen eines forschungsbasierten Innovationsmanagements für das Bündnis Lausitz – Life & Technology.
  2. Unterstützung von Partnern bei der Projektumsetzung bis hin zum erfolgreichen Abschluss unter zielspezifischer Verzahnung und Clusterbildung innerhalb des Bündnisses
    Lausitz – Life & Technology und für die Region.
  3. Stärkung der Bündniskommunikation innerhalb des Netzwerkes und nach außen unter Nutzung von digitalen Kommunikationstools und dem bedarfsgerechten Verknüpfen mit dem Public Science Center Ansatz.
  4. Stärkung der operativen Zusammenarbeit im Bündnis zwischen Innovationsmanagement und Strategieentwicklungsprojekt mit Schwerpunkt auf Verstetigungsansätzen, basierend
    auf einer Evaluation und dem vorbereitenden Wissenstransfer zum Projektende hin.

Aktuelles rund um das Projekt

LaT trifft die Vogtlandpioniere

Der aktiven Begleitung des Strukturwandels liegt zugrunde, dass sich die Akteur*innen vernetzen, austauschen und miteinander arbeiten. Wenn die Vernetzung dann auch noch Freude mit sich bringt fällt der Austausch umso leichter.

Artikel lesen

L&T Unternehmerreise zur MSV Brno

Die MSV Brno ist die wichtigste internationale Industriemesse in Mittel- und Osteuropa. Die Messe wird in diesem Jahr vom 10. bis 13. Oktober 2023 stattfinden und wir planen gemeinsam mit L&T Bündnispartnern und weiteren sächsischen Unternehmen eine Messebegleitreise zur MSV und zum parallel stattfindenden Messeforum.

 

Artikel lesen

Alles bleibt neu – 2 Jobs bei L&T

Die Veränderung ist die grundsätzliche Konstante des Strukturwandels – 2023 betrifft das auch die personelle Besetzung bei Lausitz – Life & Technology. Bei der Neubesetzung zählen wir natürlich auch auf unsere Bündnispartner.

Artikel lesen

Volle Kraft voraus!

Nun können wir die gute Nachricht in die L&T-Gemeinschaft tragen. Die zweite Förderphase wurde auch für unser Bündnis vom BMBF offiziell freigegeben.

Artikel lesen

L&T bewirbt sich um die 2. Förderphase

Lausitz – Life & Technology bewirbt sich um die 2. Förderphase.

 

Nachdem Ende Oktober die strategischen Vorhaben in einem erweiterten Strategiekonzept zu Papier gebracht wurden, stellt sich L&T am 26.01. der WIR!-Zwischenevaluation.

Artikel lesen

Wir bedanken uns herzlich beim L&T Beirat!

2021 gab es einige personelle Veränderungen im L&T Beirat. So verabschiedeten sich Herr Ulrich Assmann (ehem. Geschäftsführer der TUDAG) sowie Herr Jens Stöcker, Geschäftsführer Stöcker GmbH Elektromeisterbetrieb, aus dem Beirat von Lausitz – Life & Technology. Herrn Udo Werner, Vorstandssprecher/CEO TUDAG, durften wir im Mai als Nachfolger von Herrn Assmann herzlich im L&T Beirat willkommen heißen.

 

Artikel lesen

TransfERleben in Dresden – Sächsisches Transferforum

Am 3. November 2021 folgten rund 130 Teilnehmende der Einladung zum Sächsischen Transferforum 2021 „TransfERleben in Dresden“. Beim zentralen Impulsevent und Austauschformat für die sächsische Transferszene wurden verschiedene Facetten des Wissens- und Technologietransfer diskutiert und Best-Practice-Beispiele vorgestellt.

Artikel lesen

Drei Millionen Euro für die Lausitz.

Die Hochschule Zittau/Görlitz und das Zittauer Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU) haben erfolgreich im Rahmen des Bündnisses Lausitz – Life & Technology (L&T) insgesamt 3 Mio. Euro als Investitionsmittel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für die Oberlausitz eingeworben.

Artikel lesen

Drei Länder in Fünf Minuten

Mittlerweile hat sich in Zittau ein ganz neues, starkes Selbstbewusstsein entwickelt. So sieht man sich hier nicht mehr länger am Rand von Deutschland, sonder vielmehr in der Mitte Europas gelegen. Beste Voraussetzungen also um den Strukturwandel selbstbewusst anzupacken.

Artikel lesen

2. L&T Bündnistreffen L&T – anders, aber gut

Am 14. April 2021 fand das 2. L&T-Bündnistreffen statt – anders, aber gut. Wir freuen uns besonders über die rege Beteiligung, immerhin folgten ca. 50 Bündnispartner der Einladung zu unserer virtuellen Veranstaltung. Wider Erwarten gab es zu den unterschiedlichen Themenbereichen zahlreiche Wortmeldungen und interessante Einwürfe der Teilnehmenden. Scheinbar sind wir alle durch die besonderen Bedingungen der vergangenen anderthalb Jahre gut in der neuen Arbeitswelt angekommen.

Artikel lesen

Drei Fragen an…Projektleiter Prof. Raj Kollmorgen

Am 01.12.2020 hat Herr Prof. Dr. phil. habil. Raj Kollmorgen als Prorektor Forschung der Hochschule Zittau/Görlitz von Prof. Dr.-Ing. habil. Tobias Zschunke die Leitung des Strategieentwicklungsprojektes des Bündnisses Lausitz – Life & Technology übernommen. Herr Prof. Zschunke wird L&T weiterhin als Sprecher des Bündnisses mit seinem Fachwissen und seinem Engagement unterstützen.
In einem Interview haben wir den neuen Projektleiter zu seiner Vision für die Region und das L&T-Bündnis befragt.

Artikel lesen